Datenrettung USB

Datenrettung von USB-Medien wie USB-Sticks, etc.

Datenrettung USB Medien Der Verlust wichtiger Daten ist nicht nur auf dem stationären Computer eine Katastrophe, sondern kann auch portable und mit USB ausgerüstete Speicher-Medien betreffen. Gerade dann, wenn Daten auf einem mobilen Gerät gespeichert werden, sind sie besonders gefährdet, weil sie ganz unterschiedlichen äußeren Einflüssen ausgesetzt sind. Ist (aus welchen Gründen auch immer) das Abrufen einmaliger Daten dann nicht mehr realisierbar, ist jedoch Panik völlig fehl am Platz. Hochspezialisierte Fachleute sind heute in der Lage, den Zugriff auf verloren geglaubte Informationen wieder möglich zu machen.

USB-Medien sind unterschiedliche Massenspeicher, die über USB-Schnittstellen Daten austauschen und speichern können. Mit dem seriellen Bussystem USB (Universal Serial Bus) kann ein externes Gerät mit einem Computer auch während des Betriebs verbunden werden. Trennt man während der Datenspeicherung das USB-Medium vom Computer, kommt es häufig zu sofortigem Datenverlust. Mitunter kann das Gerät sogar elektrisch vernichtet werden. Massenspeicher können mittels USB mit einem Computer und über USB ON-the-go (OTG) sogar direkt untereinander kommunizieren.

Für die mobile Anwendung, etwa für die Speicherung von Multi-Media-Daten, werden in der Regel Flash-Speicher eingesetzt. Auf den wiederbeschreibbaren Speichermedien werden Informationen,Text, Bild, Audio und Video gespeichert. Nach Herstelleraussagen sollen die Daten rund zehn Jahre lang gespeichert bleiben. Durch fortlaufenden Verschleiß der Speicherzellen können Daten aber auch schon früher verloren gehen. Falsche Größenangaben der Speicherkapazität bei USB-Medien führen ebenfalls oft zu Datenverlusten.

Ein USB 2.0-fähiger Massenspeicher kann derzeit Datenübertragungsraten von maximal 480 Mbit/s erreichen, wenn er mit „Certified USB Hi-Speed“ versehen ist. Ansonsten reduziert sich der Datendurchsatz durch Protokoll-Overhead und Verwaltung der Geräte oft auf rund 320 Mbit/s. Ist ein Gerät mit einer USB 2.0 Schnittsstelle bezeichnet, so heißt dies lediglich, dass die neueste Spezifikation eingehalten wird und damit alle drei Geschwindigkeitsraten benutzt werden können. Die noch in der Entwicklung befindliche Spezifikation für USB 3.0 soll eine Datengeschwindigkeit von bis zu 5 Gbit/s realisieren können.

Oft werden hochsensible Daten aufgrund ihrer Besonderheit auf einem mobilen USB-Medium gespeichert, entweder um sie andernorts zu verwenden oder dem freien Zugang Nichtberechtigter zu entziehen. Scheinen diese wichtigen Informationen dann plötzlich verloren, muss unbedingt auf die Unterstützung von ausgebildeten Datenspezialisten zurückgegriffen werden, denn Eigenrettungsversuche ungeschulter Personen können den Schaden nur noch erhöhen.

Unsere Datenprofis arbeiten täglich an den unterschiedlichsten USB-Medien und wissen genau, wo sie zur Rettung der Speicherungen ansetzten müssen, um möglichst viele Dateien zurückzuholen. Trotz dieser qualifizierten Arbeit wird Sie ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis schnell überzeugen. Über unser Kontaktformular können Sie unverbindlich mit unseren Experten in Verbindung treten und weitere Informationen zur kurzfristigen Wiederherstellung Ihrer Daten erhalten.