Datenbanken

Datenrettung von Datenbanken

Datenrettung Datenbank Datenverluste in einer Datenbank stellen gerade bei sensiblen, einmaligen oder nur schwer wiederbeschaffbaren Informationen eine echte Katastrophe dar. Jedoch sind Panikreaktionen völlig unbegründet, denn die wenigsten Daten sind tatsächlich unwiederbringlich verloren. Versierte und speziell ausgebildete Datenretter können heute zerstörte Datensätze und beschädigte Speichermedien wiederherstellen. Gerade weil Datenbanken der massenhaften Speicherung, Verwaltung und Verwendung von Informationen dienen, die auf eine Vielzahl paralleler Abrufe ausgelegt sind, ist Eile geboten, um eine möglichst schnelle Fehlerkorrektur vornehmen zu können.

Es bestehen überaus berechtigte Aussichten, die verlorenen Daten einer Datenbank kurzfristig rekonstruieren zu können. Unsere IT-Experten verfügen über tiefgehende Kenntnisse und die entsprechende Software, um auch Ihre verloren Daten wie den Phönix aus der Asche auferstehen zu lassen. Daneben verfügen die Spezialisten über moderne Reinraumlaboratorien, in denen defekte Speichermedien konterminationsfrei geöffnet und alle nötigen Schritte zur Rettung der angegriffenen Daten vorgenommen werden können.

Ein dauerhafter Verlust von Teilen des gespeicherten Datenpools führt nicht nur zu ungenauen Ergebnissen bei den Abfragen, sondern kann den Sinn einer Datenbank sogar völlig aufheben, wenn nicht allen Informationen komplett ausgewertet werden können. In einer Datenbank, englisch database genannt, werden auf elektronischem Weg Datenmengen bestmöglich, schlüssig und dauerhaft gespeichert und vom Datenbankmanagementsystem verwaltet. Außerdem werden sämtliche lesenden und schreibenden Zugriffe auf die Datenbank überprüft. Je nach Art und Inhalt ist Datenschutz und Datensicherheit in entsprechender Ausprägung erforderlich. Um die Datensicherheit zu garantieren, müssen auch Informationen über die Zugriffsrechte von Benutzern gespeichert werden. Dies dient dem Schutz vor Datenverlust und unerlaubtem Zugriff. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten, aber vor allem deren sofortige Verfügbarkeit, stehen bei einer effizienten Informationsverwertung im Vordergrund.

Ein Datenbanksystem realisiert eine persistente Speicherung und einen logisch zusammengehörenden Datenpool. Sowohl Anwendungssysteme als auch einzelne Benutzer können auf die abgespeicherten Daten zugreifen. Schnelle Zwischenspeicher gewährleisten über eine bestimmte Speicherabfolge den sofortigen, gezielten Zugang zu den Informationen. Selbst bei größerem Datenumfang funktioniert der Abruf mit geringer Antwortzeit und sehr hohem Datendurchsatz. Das Abfragen von Daten erfolgt im Interesse eines geordneten Datengefüges nur über das Managementsystem. Ein direkter Zugriff ist nur für verwaltungstechnische Aktionen wie etwa die Datensicherung möglich.

Die Gründe für Datenverlust sind vielschichtig und können selbstverschuldet oder durch technische Fehler hervorgerufen worden sein. Speicherungen in Datenbanken können aber auch durch Hackerangriffe, Würmer, Viren und Trojaner beschädigt werden. Eine Wiederherstellung Ihrer hochsensiblen Daten ist bei unserer überaus moderaten Kostenstruktur kurzfristig möglich. Über unser Kontaktformular können Sie unverbindlich Informationen erhalten, welche Möglichkeiten der Rekonstruktion bestehen. Schon bald werden Sie Ihre Datenbank wieder komplett und vervollständigt nutzen können.